Champagne Alfred Gratien

Champagne_Alfred_Gratien_Logo

„Ich war immer der Meinung, dass der Champagner für den Wein das sein sollte, was die Haute Couture für die Mode ist.“ – Alfred Gratien

Die handgefertigten Champagner aus dem Hause Alfred Gratien glänzen durch Einzigartigkeit, Komplexität und Exklusivität. Unweit des Stadtzentrums von Épernay, in der Rue Maurice Cerveaux, werden seit 1864 erlesene Champagner mit größter Sorgfalt und bestem Know-how auf den Spuren des Gründers Alfred Gratien hergestellt. Seit vier Generationen reichen sich die Kellermeister die Hand. 2007 wird Nicolas „Chef de Cave“ von Champagne Alfred Gratien in Épernay und setzt die langjährige Familientradition mit eigenen Akzenten fort.

So fühlt sich auch Nicolas Jaeger der Philosophie verbunden: Jedes Jahr sorgt er mit einer rigorosen Auswahl der Trauben aus vorwiegend Premiers- und Grands Crus-Lagen für die hervorragende Qualität der Produkte. Die Grundweine der Champagner Rebsorten Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier werden ausschließlich aus der ersten Pressung gewonnen. Die erste Gärung erfolgt in 228l-Eichenholzfässern. Der Holzeinsatz begünstigt eine schonende Microoxidation. Daher zeichnen sich die Champagner durch einen weinigen Charakter aus und sind somit sehr lagerungsfähig.

Außerdem wird bei der Herstellung auf eine malolaktische Gärung verzichtet. Dies wiederum bewahrt das unverfälschte Aromaprofil der Traube sowie die typischen Eigenschaften des Bodens. Die Weine behalten so noch lange ihre Frische.

Diese Prinzipien sorgen für die gleichbleibend herausragende Qualität und machen Champagne Alfred Gratien zu etwas Besonderem. Die ausgezeichneten Champagner stehen für Exklusivität, überzeugen auf internationalen Wettbewerben und werden mit höchsten Auszeichnungen prämiert.