Champagne Clandestin

Logo_Champagne Clandestin

Champagne Clandestin ist das Projekt von Benoît Doussot, dem Schwiegersohns von Bertrand Gautherot, dem Gründer des Weinguts Vouette & Sorbée. Benoît Doussot stammt aus dem Burgund, arbeitet mit Bertrand in dessen Weingut, hatte aber vor Jahren schon die Idee, „vergessene“ Weinberge für besondere Champagner zu nutzen und dafür die Trauben von Winzern zu kaufen, die Lust hatten, sich der biologischen oder biodynamischen Wirtschaftsweise zuzuwenden. Dieses Projekt hat er folgerichtig Clandestin, also diskret, heimlich bzw. geheim genannt. Heute entstehen dort auf von Ecocert zertifizierten Böden reinsortige Chardonnay– und Pinot-Noir-Champagner, die im gebrauchten Holz ausgebaut werden und mit null Gramm Dosage angeboten werden.